header.png


Praxis für Logopädie
und Lerntherapie

Yve Ziebeker-Flämmich
Tiefer Weg 17
48727 Billerbeck

Tel: 02543-304470
Fax: 02543-326211

info@logopaedie-billerbeck.de
www.logopaedie-billerbeck.de

Impressum
Datenschutz

Therapie


Die logopädische Behandlung ist Teil der medizinischen Grundversorgung. Ziel der Behandlung ist, dem Patienten die sprachliche Kommunikation im Alltag zu ermöglichen bzw. seine sprechmotorischen Fertigkeiten zu stabilisieren, zu verbessern oder zu normalisieren. Zu einer logopädischen Behandlung gehören die Untersuchung des Patienten, die Behandlung seiner krankheitsbedingten Kommunikationsstörung sowie Maßnahmen zur Prävention.

Welche Bereiche werden in meiner Praxis behandelt?

Bei Kindern:

  • Sprachstörungen (z. B. gestörte oder verzögerte Entwicklung des Lautspracherwerbs, der Grammatik, des Sprachverständnisses oder des Wortschatzes)
  • Sprechstörungen (z. B. Störungen der Artikulation)
  • Stimmstörungen
  • Hörverarbeitungsstörungen (z. B. verminderte Merkfähigkeit oder Störung bei der Unterscheidung verschiedener Laute)
  • Störung des Lese-Rechtschreiberwerbs
  • Hörstörungen (z. B. bei Cochlear Implantat)

Bei Erwachsenen:

  • Sprachstörungen (z. B. nach neurologischen Erkrankungen oder nach einem Schlaganfall)
  • Sprechstörungen (z. B. nach einem Schlaganfall)
  • organische oder funktionelle Stimmstörungen (z. B. bei Heiserkeit nach Fehlbelastungen oder Operationen)
  • Schluckstörungen (funktionell oder neurologisch bedingt)
  • Hörstörungen (z. B. bei Cochlear Implantat) 

Therapievoraussetzungen

Um mit der Therapie beginnen zu können, benötigen Sie eine Heilmittelverordnung für Sprach-, Sprech- oder Stimmtherapie oder als Privatpatient ein Privatrezept. Ihr erster Ansprechpartner ist daher Ihr Arzt, (u. a. Hausarzt, HNO-Arzt, Kinderarzt, Kieferorthopäde, Neurologe, Zahnarzt) der die medizinische Notwendigkeit feststellt.

Die Behandlungskosten werden in der Regel von Ihrer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse übernommen. Gesetzlich versicherte Erwachsene müssen einen Eigenanteil von 10 Prozent der Behandlungskosten sowie eine Verordnungsgebühr von 10,- EUR pro Verordnung bezahlen. Kinder sind von der Zuzahlung befreit. Als Privatversicherter erkundigen Sie sich bitte im Vorfeld der Therapie direkt bei Ihrer Krankenkasse nach der Übernahme der anfallenden Kosten.

Auch Hausbesuche sind nach entsprechender Verordnung von Ihrem Arzt möglich.